problem beim modellieren
Results 1 to 5 of 5

Thread: problem beim modellieren

  1. #1

    Default problem beim modellieren

    was verwendet ihr denn als modelliermasse?
    und wenn ihr ein gebäudemodell umbaut, was verwendet ihr als wand-grund-platte?
    ich brauch was ganz feines weiß aber nicht, was ich nehmen soll.
    mir wurde schon mehrmals was von so nem plastikkarton erzählt aber was ist das denn?

  2. #2

    Default

    Also ich benutze entweder Green Stuff von GW oder aber für ganz feine Sachen ein Zeugs, das sich Brown Stuff nennt. Damit kann man echt superfeine Details modellieren.
    Zum Gebäudeumbau kann man z.B. Plastikkarton ganz gut nehmen, oder aber auch Balsaholz geht manchmal ganz gut.
    Was ist Plastikkarton? Einfach nur diese dünnen Kunststoffplatten (meistens mit Struktur), die man in jedem Modellbahnladen bakommt.
    Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen,
    André

  3. #3

    Default

    Also ich hab bis jetzt noch nie Modelliermasse für Terrainstücke verwendet.
    Wenns Kkantig werden soll kann ich Milliput empfehlen. Das lässt sich im ausgehärteten Zustand besser bearbeiten als Greenstuff.

    Solltest du was Größeres vorhaben wäre vielleicht einfach ne Spachtelmasse vom Baumarkt am billigsten. GS und Milliput sind ja nicht grade so billig.

    Plastikkarton hat eigentlich nix mit Karton zu tun. Keine Ahnung wieso das so heisst. Ist einfach ne Plastikplatte. Manchmal bekommt man kleine Platte in Hobby/Spielegeschäften. Heiße Adresse ist hier sicher auch der Baumarkt. Sollten sie dort keine Plastikplatten haben kannst ja Holzschnittreste billig kaufen. Eignen sich auch gut als Base für Terrain. Vor allem gibts jede Menge Teile die man in Terrain einbauen kann.

    Was willst denn bauen?

  4. #4

    Default

    Ich glaube, dass du Plastikkarton aka. \"plasticard\" und normale Kunststoffplatte aka. \"styrenesheet\" verwechselst...
    Plastikkarton, welches hierzulande auch als Polyplan gehandelt wird, besteht aus zwei Lagen lackiertem Karton mit nem feinporigen Schaustoff dazwischen. Das andere ist gewöhnlicher Kunststoff. Den muß man aber nicht teur im Laden kaufen, da kann ma auch einfach Verpackungsrest und Cdhüllen verwenden.

    Ich habe mit Polyplan/Plastikkarton nur gute Erfahrungen gemacht, weil der sich echt super verarbgeiten lässt und sich mit Ponal einfach verkleben lässt, da kann man sich den teuren Sekundenkleber sparen.

    Viel Erfolg bei deinem Gebäudeprojekt. :-)

  5. #5
    Brushlicker Godlikebuthumble's Avatar
    Join Date
    Sep 2003
    Location
    Trier, Germany's oldest city
    Posts
    1,044
    Rep Power
    18

    Default

    Komisch, ich hab immer gedacht, Plastikkarton wären einfach diese dünnen (meist weißen) Kunststoffplatten, die gibt es in verschiedenen Stärken, von 0,2 (?) bis 2-3 mm. Prima Zeug, lässt sich gut schneiden und schnitzen (ist relativ weich); kriegt man im Bastel-/Modellbauladen relativ günstig. Kann man auch prima stanzen (z. B. mit nem Locher oder ner Lochzange), um Nieten o.Ä. herzustellen.

    Das andere Zeug mit dem Schaumstoff zwischen den Pappschichten kenn ich auch nur als Schaumpappe oder auch Architektenkarton. Stärken von ca 5 bis 20 mm. Super zum Gebäudebau (daher auch Architektenkarton... d\'uh), leicht zu schneiden mit nem scharfen Messer, und einfach mit Leim zu kleben. In die Pappschicht kann man auch mit nem spitzen Gegenstand auch Muster wie Ziegelsteine oder so reindrücken, wenn mans vorsichtig macht. Wichtig ist nur dass man die freiliegende Schaumlage per hand anmalt/mit leim bestreicht/mit Krepp abklebt, bevor man mit Sprühgrundierung drübergeht, sonst frisst sich das da durch.


Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  

Privacy Policy  |   Terms and Conditions  |   Contact Us  |   The Legion


Copyright © 2001-2018 CMON Inc.

-->